Seitenanfang

Seitenbereiche:

Inhalt:

Neues aus der Fabrik

Hintergrundinformationen und mehr zur unseren Veranstaltungen:

Junger Pharao ganz groß: Die Tutanchamun-Ausstellung

Tutanchamun Ausstellung

"Eine Ausnahmeschau, wie ein gigantisches Buch, in dem man spazierengehen kann." (hr 2 Kultur)
"Fesselnd, unterhaltsam, informativ..." (Frankfurter Neue Presse)
"Lehrreiche Unterhaltung vom Feinsten." (Stern)

Der Schatz des Tutanchamun zählt bis heute zu den bedeutendsten Entdeckungen der Archäologie. Seit Howard Carter das Grab des Pharaos im Tal der Könige fand, ist die Faszination, die von den tausenden Beigaben, den goldenen Särgen und Schreinen, den Masken, dem Schmuck und dem Schicksal des jung verstorbenen Königs ausgeht, ungebrochen.

Die Ausstellungsbesucher erwartet „virtuelle Archäologie“ in einer Ausstellungsinszenierung, die auf lehreiche und unterhaltsame Weise Wissen vermittelt, ergänzt durch Führungen und einem anspruchsvollen Rahmenprogramm mit wissenschaftlichen Vorträgen.

Der Zauber des authentischen Gesamtbildes

Die Ausstellung zeigt wie faszinierend es sein kann, mit Hilfe von sorgfältig gearbeiteten Rekonstruktionen einen lebendigen Eindruck von der bedeutendsten archäologischen Entdeckung im Tal der Könige wiederzufinden. Denn während die Schätze des Königs im Museum von Kairo aufbewahrt werden, ist sein Grab im Tal der Könige mit den Wandmalereien bis auf die Mumie des Königs, den äußeren Sarg und den steinernen Sarkophag ausgeräumt.

Zur Verwirklichung dieser Ausstellungsidee war der Einsatz von Repliken unumgänglich, auch im Hinblick auf den Schutz der fragilen Originale und der Fülle an Objekten. Die Grabbeigaben wurden von ägyptischen Kunsthandwerkern in Abstimmung mit erfahrenen Ägyptologen detailgetreu nachgebildet – sie sind in ihrer größtmöglichen Vollständigkeit weltweit einmalig.

Vom 6. März bis zum 29. Juni 2014 in der Tabakfabrik Linz.

Für das leibliche Wohl sorgt das Ausstellungs-Café Gizeh in der Étage Lumière. 

Mehr Informationen zur Ausstellung, zu Führungen, Schul- und Pressematerialien finden Sie hier.

Sonderöffnungstage

Ostermontag (21. April) und Pfingstmontag (9. Juni) sowie speziell für Linz AG-KundInnen: 10. und 17. März.

Life Radio - Late Nights

Tutanchamun Latenights

Erleben Sie die Ausstellung bei einer exklusiven Abendöffnung zwischen 19 Uhr und Mitternacht in lockerer Atmosphäre. Freuen Sie sich auf spannende Kurzvorträge von Experten und Entdeckertouren mit Ägyptologen. Lounge-Musik von Life Radio-DJs und die Ausstellungsgastronomie laden zum entspannten Verweilen nach dem Ausstellungsbesuch ein.

Termine und Referenten:

  • 28. März: Peter Jánosi, Die Frauen in Tell el-Amarna (Teje, Nofrete, Kiya und die Prinzessinnen)
  • 25. April: Uta Siffert, Das Tal der Könige
  • 10. Mai: Irmgard Hein, Die Kunst der Amarna-Zeit
  • 6. Juni: Dr. Carsten Pusch, Die Leiden des jungen Tutanchamun

Preise: 20,- Euro / erm. 17,- Euro / Kinder 12,- Euro.

Tips Kinderkunstnacht

Tutanchamun Kidsnight

Bei der Kinderkunstnacht können nicht nur die wundervollen Schätze Tutanchamuns entdeckt werden, sondern vielleicht auch das eine oder andere künstlerische Talent. Ein buntes Programm mit Hieroglyphen-Workshops, kleinen Entdeckertouren, einer Ausstellungs-Rallye, Mumienwickeln und vielen Überraschungen warten auf die jungen Ägyptenfans.

Termine: 29. März und 10. Mai 2014, jeweils von 17 bis 22 Uhr.

Kartenservice

Karten für die Tutanchamun-Ausstellung erhalten Sie nicht in den Büros der Tabakfabrik, sondern hier:

Allgemeine Ticket-Hotline unter 01 96 0 96 sowie online unter www.oeticket.com sowie an der Tageskasse der Ausstellung an den Öffnungstagen von 10 bis 17 Uhr.

Weiters in den Linzer und Welser Kartenbüros, allen Raiffeisenbanken, OÖN, Maximarkt, Media Markt, LIBRO, Saturn, Ruefa Reisen und Trafikplus Trafiken.

Gruppen- und Schulklassen-Tickets sowie Führungen sind telefonisch buchbar über die Hotline 01/96096-300 (Montag bis Freitag, 10-17 Uhr).

Eintrittspreise (inkl. Hörführung)

Di bis Fr 

Sa, So & Feiertag 

 Erwachsene

 16 €

 18 €

 Kinder

 8 €

 10 €

 Ermäßigt*

 13 €

 15 €

 Familienticket (max. 4 Personen)

 39 €

 45 €

 Ergänzungsticket**

 6 €

 8 €

 Schulklassen

 5 €

 -

 Berufsschulklassen

 6 €

 -

 Preise für Gruppen (ab 10 Erwachsene)

 14 €

16 € 

Kinder bis 5 Jahre in Begleitung der Eltern, Großeltern oder erziehungsberechtigter Personen frei.

*Ermäßigter Eintritt: SeniorInnen (ab 65 J.), Schüler, Auszubildende und Studenten (bis 27 J.), Zivil-, Grundwehr- und Präsenzdiener sowie Menschen mit Einschränkungen gegen Vorlage des Behindertenpasses. Bei eingetragener Begleitperson hat diese freien Eintritt in die Ausstellung.

** Familienticket gilt für max. 4 Personen, davon max. 2 Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre.

***Für jedes weitere Kind wird ein Ergänzungsticket (Di-Fr: 6 €, Sa, So & Feiertage: 8 €) benötigt. Diese gibt es nur in Kombination mit dem Familienticket.

Ermäßigungen erhalten Sie weiters als InhaberIn einer OÖN-Card, SN-Card, Kulturkarte oder Aktivpass der Stadt Linz sowie als ARBÖ-Mitglied.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kunst & Designmarkt 2014

Messenkompasse Foto: Andrea Ellmauer

Der Kunst- und Designmarkt ist ein Marktplatz für junge Kreative zum Austauschen, Verkaufen und Weiterentwickeln. Das Projekt holt die jungen, kreativen Köpfe des Landes von ihren Ateliers und Hinterhofstores. Dabei werden der Kunst und Kreativität der Vertreter dieser Szene keine Grenzen gesetzt.

Sowohl Aussteller zu den Kategorien Mode, Schmuck, Lifestyle, Accessoires wie auch Fotografie, Kunst, Grafik bis hin zu Produkt- und Möbeldesign werden ein vielfältiges Angebot für die Besucher darstellen. Verfeinert wird das Ganze mit begleitenden Workshops, Life Performance, Lichtinstallationen, einem tollen Line Up und vielen Gaumenfreuden.

Urbaner Marktplatz zum Austauschen, Verkaufen und Weiterentwickeln

Zwischen 40 und 80 junge, kreative und originelle Aussteller der österreichischen Kreativ-Szene kommen nach Linz - zum vierten Kunst & Designmarkt in der Tabakfabrik.

Öffnungszeiten:
Samstag, 26. April 2014 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 27. April 2014 10.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt 3 Euro, bis 14 Jahre frei.

Foto: Andrea Ellmauer

Die Witwendramen

ATW - Die Witwendramen

"Ihr Mann ist tot und läßt Sie grüßen." So cool und lapidar ist wohl kaum je eine Ehefrau zur Witwe erklärt worden, wie es Frau Marthe in Goethes Faust von Mephisto widerfahren ist.

Jenseits aller Schicksale, die hinter dem Begriff „Witwe“ lauern, von der Witwe Bolte bis zur Lustigen Witwe: Um die Witwe ranken sich in Komik und Tragik, Dramen und Geschichten, und Sprichworte, die kaum enden wollen. Fitzgerald Kusz hat sich um die Befindlichkeit von Witwen seine heiteren, ironischen und traurigen Gedanken gemacht und sie zu "Witwendramen" zusammengefügt: eine Revue für mehrere Witwen unterschiedlichen Alters, von jung bis ganz alt.

Eine Materialsammlung im besten Sinne, zwischen Komik und Tragik. Wie etwa in dem Monolog der Witwe, die beim Frühstück ihre eigene Todesanzeige in der Zeitung entdeckt. Oder im Falle der alleinstehenden Frau, die sich, ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes, noch immer nicht an dessen Schrank heranwagt. Daneben finden sich Todesanzeigen und Szenen mit berühmten Witwen wie Helene Weigel,Yoko Ono oder Margot Honecker.

Darstellerinnen
Eva Huemer, Monika Prellinger, Annika Sander, Maria Steiner

Regie
Martin Tröbinger

Regieassistenz
Christine Maletic

Licht und Ton
Charly Langzauner

Produktionsleitung
Otto Kitzmüller

Männer
Johannes Limbacher, Rafael Weber

 

Termine

  • 9. Mai 2014 (Premiere)
  • 15., 16. und 17. Mai 2014 
  • 23. und 24. Mai 2014

VeranstalterIn

Austria Theater Werke (ATW)
Salzburger Straße 205
4030 Linz
office@atw-theater.at
Otto Kitzmüller
0699/18195920

Mehr Info auf Facebook und der Homepage der ATW.

GameStage Expo

Der Verein zu Förderung der Computerspielkultur - GameStage veranstaltet von 12. bis 14. September 2014 die erste GameStage Expo in der Tabakfabrik Linz. Neben der Präsentation von Indie-Games und kleinen Entwicklerfirmen sollen Spiele und Produktion greifbar gemacht, die Community mit Wirtschaft, Kultur und Ausbildung vernetzt werden, eine Bühne für Innovationen im Spielebereich geboten sowie Impulse für Produktion, Kunst, Kreativität, Konsum und Kultur  kreiert. Eine vollständige Liste der Aussteller gibt es hier.

Game Museum

Zu sehen und zu spielen gibt es Konsolen, Computer, Handhelds sowie Arcadeautomaten aus den letzten 40 Jahren Computerspielgeschichte. Eine Zeitreise mit über 200 erlebbaren Exponaten bei dem der/die interessierte BesucherIn hautnahe die gesamte Video- und Computerspielgeschichte erleben kann. Von spielerischen Meilensteinen wie Pong, Pacman, Donkey Kong und Super Mario Bros über virtuelle Haustiere und die ersten Virtual Reality Brillensysteme bis hin zu photorealistisch anmutenden 3D Welten führt die digitale Zeitreise.

Retrobörse

Am 13. September findet auch zum zweiten Mal die Retrobörse in Linz statt. Auf über hundert Verkaufstischen werden Video und Computerspielen aus allen Zeitepochen zum Verkauf angeboten. Wer auf der Suche nach Spielen aus seiner Kindheit und Jugendzeit ist, oder seine Sammlung mit obskuren Raritäten aufstocken möchte, sollte sich den Termin schon mal vormerken.

GameStage Expo

Spieleausstellung und -börse
12. bis 14. September 2014
Lösehalle, Tababfabrik

Mehr Info zur Veranstalung hier.

Oper in der Tabakfabrik 2014

EntArteOpera ist als mehrjähriges Opernprojekt konzipiert, das es sich zur Aufgabe macht, Werke sogenannter "Entarteter Musik" auf die Bühne zu bringen.
Opern von Komponisten, die durch den Nationalsozialismus verfolgt, ins Exil getrieben, ermordet wurden. Opern, die auch nach dem zweiten Weltkrieg weiter aus der Erinnerung gelöscht blieben. Opern im Spiegel der persönlichen Konflikte eines reflektierenden, kritischen Künstlers.
Die Auseinandersetzung mit einer Zeit zwischen den Umbrüchen der Jahrhundertwende und dem politischen Abgrund, der geschichtlichen Katastrophe, in welchem Kontext diese Werke entstanden sind, ermöglicht dem Projekt und damit dem Zuschauer die Reflexion über Wechselwirkung und parallele Zusammenhänge bis in die Gegenwart.

EntArteOpera möchte Opern für das Publikum wieder entdeckbar machen, die in Österreich zum Teil seit ihrer Uraufführung nicht mehr zu sehen waren, und die es sowohl durch ihre großartige Musik als auch durch ihre im Kontext der Zeit interessanten Geschichten wert sind, auf die Bühne gebracht zu werden.

Das Programm 2014 

9. September 2014
18.00 Uhr
„Swing tanzen verboten“ 

Unterhaltungsmusik nach 1933 zwischen Widerstand, Propaganda und Vertreibung.
Ausstellungseröffnung mit Vortrag und Führung, Eintritt frei.

Ausstellungsdauer: 9. September bis 5. Oktober 2014
Einheitspreis:  7,- Euro, Jugendkarte: 3,- Euro


9. September 2014
19.30 Uhr
„Swing tanzen verboten“

Konzert zur Ausstellung – eine musikalische Reise.
Einheitspreis: 18,- Euro, Jugendkarte: 7,- Euro

Schülervorstellung am 18. September 2014 um 17.00 Uhr


10. September 2014
19.00 Uhr
Premiere: „Ulenspiegel“

Israel Chamber Orchestra
Dirigent: Martin Sieghart
Inszenierung: Georg Schmiedleitner
Ausstattung: Susanne Thomasberger
In einer musikalischen Bearbeitung für Kammerorchester von Werner Steinmetz.

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.

Weitere Vorstellungen: 12., 14. und 16. September 2014


11. September 2014
19.00 Uhr
Verbotene Klänge

Reisebuch aus den österreichischen Alpen von Ernst Krenek. Konzert mit Lesung.

Einheitspreis: 18,- Euro, Jugendkarte: 7,- Euro. Freie Platzwahl.


12. September 2014
19.00 Uhr
Ulenspiegel

Israel Chamber Orchestra
Dirigent: Martin Sieghart
Inszenierung: Georg Schmiedleitner
Ausstattung: Susanne Thomasberger

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.


14. September 2014
16.00 Uhr
Ulenspiegel

Israel Chamber Orchestra
Dirigent: Martin Sieghart
Inszenierung: Georg Schmiedleitner
Ausstattung: Susanne Thomasberger

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.


16. September 2014
19.00 Uhr
Ulenspiegel

Israel Chamber Orchestra
Dirigent: Martin Sieghart
Inszenierung: Georg Schmiedleitner
Ausstattung: Susanne Thomasberger

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.


Alle Veranstaltungen finden im Quadrom bzw. Dock und Studio Noir (Ausstellung) statt.

Brucknerfest 2014

Brucknerfest 2014

Auch 2014 wird die erfolgreiche Zusammenarbeit von Brucknerfest und Tabakfabrik fortgesetzt. Im September und Oktober verwandelt sich das Brandland der Tabakfabrik erneut in einen Spielraum für Opern, Operetten und Liederabende.

Das Programm

25. September 2014
19.30 Uhr
alea

Kammeroper in einem Akt – Uraufführung.
Komposition und Libretto von Michael Hazod.

Tenor: Michael Nowak
Bariton: Matthias Helm
Dirigent: Thomas Kerbl
Frauenchor und Ensemble für zeitgenössische Musik der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.
Eine Produktion des Musiktheaterstudios der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.
Auftragswerk des Internationalen Brucknerfestes Linz.

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.


27. September 2014
19.30 Uhr
alea

Kammeroper in einem Akt. Komposition und Libretto von Michael Hazod.

Tenor: Michael Nowak
Bariton: Matthias Helm
Dirigent: Thomas Kerbl
Frauenchor und Ensemble für zeitgenössische Musik der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.


1. Oktober 2014
19.30 Uhr
alea

Kammeroper in einem Akt. Komposition und Libretto von Michael Hazod.

Tenor: Michael Nowak
Bariton: Matthias Helm
Dirigent: Thomas Kerbl
Frauenchor und Ensemble für zeitgenössische Musik der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.

 

Mehr Informationen zum Brucknerfest 2014 hier.

Kartenservice Brucknerfest

Karten erhalten sie nicht in der Tabakfabrik, sondern hier:
Brucknerhaus Servicecenter
Untere Donaulände 7
4010 Linz

Öffnungszeiten

September bis Juni
Montag bis Freitag: 12.00–18.30 Uhr
Samstag: 10.00–13.00 Uhr

Juli und August
Montag bis Samstag: 10.00–13.00 Uhr
Sowie eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn am jeweiligen Veranstaltungsort.

Kartenbestellungen

September bis Juni
Montag bis Freitag: 12.00–18.30 Uhr
Samstag: 10.00–13.00 Uhr

Juli und August
Montag bis Samstag: 10.00–13.00 Uhr

Telefonisch: 0732/77 52 30
Fax: +43 (0) 732 76 12-2170
E-Mail: kassa@liva.linz.at

Ermäßigungen

Auf Anfrage im Kartenservice-Center. Aktivpass-InhaberInnen erhalten 25 Prozent Ermäßigung am 27. September 2014, an diesem Tag auch Ermäßigung für TeilnehmerInnen der Aktion "Hunger auf Kunst und Kultur".

Weitere Vorverkaufsstellen

Posthof, Kuddelmuddel, LIVA-Servicestelle am Bahnhofplatz, Kartenbüro Pirngruber und Kartenbüro Schröder.

Parkmöglichkeiten

Lentos-Garage: Der Kulturtarif gilt von 18.00 bis 1.00 und kostet 3,50 Euro.
Arcotel-Garage: 20 % Ermäßigung auf den Ticketpreis, unabhängig von der Parkdauer. Ermäßigungstickets erhalten Sie im Vorverkauf, an der Abendkassa und an den Garderoben.
Parkbad-Garage: 1,- Euro pro halbe Stunde, 24 Stunden geöffnet.

 

Mehr Informationen zum Brucknerfest 2014 hier.

Bühnenkunstpreis für "SILK fluegge"

Halt Silk Sluegge

Unsere Pionierin, das Tanzkollektiv „SILK Fluegge“ hat 2014 den „Bühnenkunstpreis des Landes Oberösterreich für ihre „besonders herausragenden Produktionen“ erhalten.

Das Kollektiv, 2009 von der Künstlerin Silke Grabinger in Linz gegründet, ist eine Kombination von urbanem Tanz und zeitgenössischer Kunst. Es werden nationale und internationale Bühnenproduktionen sowie Performances im musealen und öffentlichen Raum realisiert. Entwickelt werden diese in den Magazinen der Tabakfabrik.

Ein zentrales Element der Arbeit von „SILK Fluegge“ ist die Jugendförderung, wie das Projekt „B-Girl Circle“, das sich an Mädchen und junge Frauen mit und ohne Migrationshintergrund richtet. Neben der Vermittlung urbaner künstlerischer Ausdrucksformen wie zum Beispiel Breakdance fördert und begleitet die Programmschiene junge Frauen auf ihrem Weg zu mehr Selbstbestimmung und Selbstbewusstsein.

Internationales Niveau

Silke Grabinger, die unter anderem mit dem renommierten „Cirque du Soleil“ gearbeitet hat, entwickelt ihre Produktionen mit einer Reihe namhafter internationaler KünstlerInnen, so etwa Philippe Riera, Hubert Lepka, Dirk Stermann oder dem Filmemacher Arash T.Riahi („Golden Girls Filmproduktion“). Ihre Stücke werden in Europa, Asien, Afrika, Kanada und Amerika gezeigt.

Die Zusammenarbeit der Compagnie mit zahlreichen Künstlern aus der ganzen Welt bereichert die kulturelle Szene von Linz und fördert den interkulturellen Austausch.

Foto: Produktion „HALT!“ (2013) © Oliver Look.

Kunstwerkstätte Tabakfabrik

Gloria Zein Plakat

Phobophobia phobiae

Unter diesem Titel kreierte die Künstlerin Gloria Zein eine Text-Raum-Papiercollage, die während ihres zweimonatigen Aufenthalts im Atelierhaus Salzamt in Linz, am Lehrstuhl für plastische Konzeptionen und in den Werkstätten der Tabakfabrik entstand.

 Gloria Zein Werkstätte

Zu sehen im:
bb15 - Raum für Gegenwartskunst
Baumbachstraße 15
4020 Linz

Mehr Informationen zur Künstlerin.


Weitere Informationen:

Links

Hier finden Sie gegebenenfalls Links mit Informationen zu unseren aktuellen Veranstaltungen.

Weitere Infos zur Tutanchamun-Ausstellung sowie zum Kunst & Designmarkt.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen der EntArteOpera und zum Brucknerfest 2014 hier.

Mehr Info zur GameStageExpo hier.



Termine



zum Seitenanfang